Smarte Küchen

Die technologischen Entwicklungen haben bereits in vielen Bereichen des Lebens einen Platz gefunden. So auch unter anderem in den Küchen. Als smarte Kuechen werden vernetzte Küchengeräte mittlerweile bezeichnet. Kaufen kann man solche Smart-Home-Geräte in jedem besseren Elektrogeschäft und sogar mittlerweile im Internet. Dank Sprachsteuerung lässt sich das Leben ganz einfach genießen. In diesem Ratgeber soll es nun darum gehen, was smarte Kuechen können und welchen Blick es in diesem Bereich in die Zukunft gibt.

Was können smarte moderne Küchen?

Smarte Kuechen​: Vorteile und Nachteile

Betrachtet man die technologische Entwicklung, kann man ganz schnell feststellen, dass eine ausgeklügelte Vernetzung von Küchengeräten mittlerweile ein Standard ist. Jeder der sich eine neue Küche anschafft, wird bemerken, dass viele der Gerätschaften miteinander im Netzwerk verbunden sind. Steuerbar über Tablet, PC oder Smartphone wird die Küche zum echten Technikbereich. Das Beste an solchen Gerätschaften ist jedoch, dass man weder technisch bewandert sein muss, noch ein Vermögen investieren sollte. Smarte Kuechen lassen sich heute in unterschiedlichen Preiskategorien finden. Natürlich gibt es dazu einige Vorteile und auch wiederum einige Nachteile.

smarte kuechen

Vorteile

• Küchengeräte lassen sich außerhalb des eigenen Zuhauses steuern

• Individuelle Nutzungen lassen sich einfacher umsetzen

• Das Zeitmanagement ist optimiert

• Überprüfung der elektronischen Geräte auch von unterwegs.

• Gefahrenquellen werden minimiert

Nachteile

• Verbraucher werden immer mehr elektronisch infiziert

• Das eigene Denken wird teilweise übernommen

Die Nachteile, die man in einer smarten Kueche erkennen kann, beziehen sich eindeutig auf die elektronische Überwachung dieser Geräte. Denn selbstverständlich ist man immer intensiver mit dem Netzwerk und dem Internet verbunden. Dadurch lassen sich Daten sammeln oder auch Analysen nutzen. Diese offenkundige Bereitstellung persönlicher Daten sollte als deutlicher Nachteil betrachtet werden.

Passende Smarte Kühlschränke für eine Smarte Küche haben wir hier zusammengestellt:

Samsung Family Hub AKG RF56N9740SR/EF Side-by-Side/A+/182,5 cm/445 kWh/Jahr/351 L Kühlteil/199 L Gefrierteil/AKG Lautsprecher/21,5 Zoll Touchscreen [Energieklasse A+] [Energieklasse A+]
Samsung RS8000 FamilyHub RS68N8941SL/EF Side-by-Side/A++/178 cm/382 kWh/Jahr/383 L Kühlteil/210 L Gefrierteil/Food Cam & Food Reminder/Rezepte App/Silber [Energieklasse A++] [Energieklasse A++]

LG Electronics InstaView GSX 961 NEAZ Side-by-Side / A++ / 178 cm / 376 kWh/Jahr / 405 L Kühlteil / 196 L Gefrierteil / edelstahl / Pure and Fresh Luftfilterung im Kühlbereich

Smarte Kuechen oder Smarte Küchengeräte:
Welche Möglichkeiten gibt es?

Schaut man sich auf dem aktuellen Markt der Smart-Home-Geräte um, ist zu erkennen, dass sich im Küchenbereich einiges getan hat. Auf dem Markt zu finden sind intelligente Kühlschränke, smarte Waschmaschinen, Kaffeemaschinen, Backöfen und selbst Spülmaschinen lassen sich in diesem Bereich integrieren.

Smarte Kühlschranke sind schon seit vielen Jahren auf dem Markt und integrieren sich vor allem dadurch, dass der Inhalt dem Nutzer von überall aus erkennbar scheint. Außerdem können mit einem smarten Kühlschrank Eiswürfel automatisch erzeugt werden. Die Temperatur lässt sich ebenfalls intelligent einstellen.

Geht es um Waschmaschinen und auch Wäschetrockner dann lässt sich auch hier eine smarte Aktivität finden. Waschmaschinen in diesem Bereich waschen auf Knopfdruck egal, ob der Nutzer zu Hause ist. Automatisch versenden Waschmaschinen Informationen über den aktuellen Status oder entsprechend der Trocknungszeit.

Die Kaffeemaschine oder der Kaffeevollautomat können ebenfalls in diesem Bereich integriert werden. In diesem Fall gibt es aber schon über viele Jahre hinweg eine Entwicklung. Früher haben Kaffeemaschinen die sogenannte Timerfunktion besessen, woraufhin sie sich programmieren ließen. Nun lassen sich Kaffeemaschinen von überall auf der Welt aus anstellen. Ein ähnliches Konzept lässt sich bei Backöfen oder auch bei Mikrowellen finden. Wer von unterwegs aus wissen möchte, ob der Backofen wirklich ausgestellt wurde, kann ganz einfach mit den smarten Geräten kommunizieren.

Blick in die Zukunft der smarten Kuechen

Ein Blick in die Zukunft zeigt, dass smarte Kuechen oder generell smarte Wohnungen kein Traum mehr sind. Seit vielen Jahren gibt es Küchengeräte, die sich durch Programmierungen auf eine eigenständige Arbeitsweise spezialisiert haben. Deswegen ist es möglich auch weiterhin in die Zukunft zu blicken. Smarte Geräte in der Küche werden über viele Jahre hinweg immer intelligenter und immer umfangreicher in ihren Funktionen. Neben dem Kühlschrank und der Waschmaschine werden sich mittlerweile auch Herdplatten oder andere Gerätschaften in das smarte Nutzungsverfahren einbinden lassen. Inwieweit Kühlschrank oder Waschmaschine noch optimiert werden können, dieser Blick in die Zukunft lässt sich leider nicht vorhersagen. Aus diesem Grund ist doch immer noch etwas Spannung dabei, wenn man demnächst an intelligente Küchen denkt.